Die Welt aus Katzensicht: Ein Blogpost von Merlin!

2016-02-06_19.16.08[1]

Jedes Mal als Curly an mir vorbei lief wurde ich etwas nervös. Ich haute ihr immer eins auf die Nase, als sie probierte mit mir zu spielen. Soetwas duldete ich nicht. Allerdings schaute ich immer dass sie keine Kratzer bekam. Ansonsten lief mein Leben normal weiter: ich schlief, ich frass, ich wurde gestreichelt und ab und zu spielte ich auch. Neustens musste ich aber mein Katzenfutter verteidigen, Curly war immer hungrig danach! Manchmal, als Curly gerade Futter bekam, ging ich zuerst daran riechen, bevor sie es fressen durfte. Dies machte ich allerdings nur zur Rache wenn sie mein Futter stehlen wollte. Hundefutter ist sowieso nicht lecker. Curly brauchte viel Aufmerksamkeit von den Zweibeinern, die Jüngeren mussten öfters daran erinnert werden das ich auch noch da war. Aber irgendwie brachte ich es zustande immer mehr Aufmerksamkeit zu bekommen.

Als Curly Älter wurde, traute sie sich näher an mich heran. Wir brachten sogar zustande beide auf dem gleichen Zweibeiner zu liegen, solange sie mich nicht provozierte. Sie provozierte mich trotzdem oft mit ihren Spiel Aufforderungen, spielen tat sie sehr gerne. Tut sie immer noch sehr gerne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s