Curlytipp: Nach dem Regenspaziergang

Heute habe ich für alle Vierbeiner einen super Tipp wie man sich nach einem Regenspaziergang trocknet. Ich weiss dies kann man auch mit einem stinklangweiligem Handtuch, indem man sich wie ein verrückter schüttelt oder sogar mit einem Haartrockner die Haare entnässt.

Doch da ich Curly obercool bin und alles auf meine Art mache (= , tue ich dies anders:

  1. Von Regenspaziergang nachhause kommen.
  2. Kurzes Schütteln.
  3. Lippen Lecken.
  4. Ins Haus.
  5.  Wenn Zweibeiner Handtuch nimmt abhauen.
  6. Zum Zweibeiner Bett.
  7. Aufs Zweibeiner Bett.
  8. Wie wild herumrollen, sich wälzen und die Nässe abreiben.
  9. Trockene Curly 🙂

Dazu finden die Zweibeiner meine Variante ausserst unerfreulich. Revenge: ich finds doch auch nicht erfreulich wenn sie ihren Regenschirm nicht teilen.

Wieder mal da

P1030001

Ich, Curly habe mir eine Blogpause genommen. Mir taten vom ständigen tippen der Tastatur die Pfoten weh und ehrlich gesagt hatte ich keine richtig tollen Ideen mehr.

Seit meinem letzten Beitrag war ich in  den Ferien, zum ersten Mal am Meer, habe mehr über Nachbarshündin Radha und meinen Bruder Mocca erfahren, habe paar mal mehr gebellt und tausend mal mehr abgehauen… Über all dies werde ich warscheinlich etwas berichten.

Doch auch Zweibeiner Tricks, Produkttests, Monatspfotos, Beschäftigungen mit…, Hunde Persönlichkeitstest, Hundetipps und sicher noch neues 🙂

Curly der Trickhund

IMG_0631[1]Ich hab schon recht viele Tricks gelernt, trotzdem komme ich noch nicht immer wenn ich gerufen werde  und von Eidechsen bis  Fussball Spieler allem hinterherrenne. Irgendwann mal werd ich aber auch noch Hundesport machen wollen. Ist doch nur fair, die Zweibeiner dürfen ja auch Sport machen.

Bei mir funktioniert übrigens Strengheit nie, Geduld wird von den ungeduldigen Zweibeinern erwartet. Am besten werde ich trainiert mit leckeren Leckerli, Abwechslung und Spiel. Ist doch langweilig immer den gleichen Trick zu üben. Immer nur Leckerli sind blöd und manchmal hab ich keine Lust aufs Spielen.

Die Zweibeiner merken auch, wenn ich nicht mehr so enthusiastisch mitmache, dann beenden sie die Tricklektion auch immer mit einer extra grossen Belohnung oder einem lustigen Tauzieh Spiel.

Und die Zweibeiner mussten auch schon wahrnehmen, dass ich warscheinlich nie so viel kann wie Youtube Trickhunde (zb. Jumpy, Jesse).

Drei klassische Quatschideen für im Garten

P1010939

Was auch immer ihr nachmacht, ich übernehme keine Haftung!

Die Eidechsenjagd

Da dies die einzigen Dinger im Garten sind, die sich bewegen (Insekten, Zweibeiner und Kater Merlin ausgeschlossen, die sind zu langsam) jage ich mehrere am Tag. Leider habe ich noch keine einzige gefangen (was aber nur Unglück war).

Das Buddeln

Der grösste Klassiker! Hunde buddeln schon seit der Steinzeit, schon damals haben sie Zweibeiner damit geärgert. Zu Unrecht. Ihre Zweibeinerkinder lassen sie ja auch an den Sandkasten.

Das Abhauen

Bei mir gibts keinen Zaun.  von zehn Mal im Garten haue ich ab. Bei den restlichen zwei Mal bin ich an der Leine. Ich meine man kann ja auch in anderen Gärten buddeln oder Eidechsen jagen.

Zweibeiner Trick: Spiel auf Kommando

P1010964

Es gibt verschiedene Varianten die Zweibeiner zum Spielen bringen. Hier schaue ich mit euch meine zwei liebsten Versionen an.

Bei der stiehl und renn weg Variante nimmt man eigentlich einfach etwas von dem Zweibeiner weg und haut ab (Sandwich, Fernbediehnung, Schuh…) falls alles geht wie geplant rennt der Zweibeiner einem dann nach und man kann ein interessantes Jagdspiel beginnen.

Für das nächste Spiel braucht man wenn möglich ein Quietsche-Spielzeug, welches man dann vor dem Zweibeiner immer wieder quietscht, wenn es funktioniert wirft der Zweibeiner das Spielzeug möglichst weit weg. Dann geht man wieder zum Zweibeiner und er wirft es nochmal. Wenn man kein Quietsche-Spielzeug hat kann man einfach ein normales Spielzeug an das Bein/ den Kopf des Zweibeiners immer wieder stupsen.

Eine andere Variante ist es an einem Kleidungstück des Zweibeiners zu ziehen (Socken, Jacke…). So kommt man in ein interessantes Tauzieh Spiel!

 

Das Rufspiel

photo

Das Rufspiel ist ein Spiel das ich neustens auf Spaziergängen mit den Zweibeinern spiele, da ich nicht so gerne Ball holen spiele. Es geht um den Rückruf, das Schnüffeln und einfach Spass.

Für dieses Spiel braucht man:

  • Einen (oder mehrere) Hund/e
  • Leckere Leckerli
  • zwei Zweibeiner

Wie dieses Spiel abläuft:

Ein Zweibeiner hält mich. Der andere geht sich verstecken. Sobald dieser Zweibeiner ein gutes Versteck hat ruft er mich. Während ich ihn suche versteckt sich andere Zweibeiner. Wenn ich ihn gefunden habe bekomme ich viele Leckerli. Danach ruft der andere Zweibeiner mich.So geht es weiter bis ich müde bin oder genug habe.

Jagdhund im Zoo!

iRm26MFo3r0KZTnmz_8wE6aZwUyj8JQ4SvO8GxIPrvo

Heute gingen wir wieder Mal in den Zoo. Naja, nicht in den Zoo den dort dürfen keine Hunde hinein aber um den Zoo herum, wo ich auch in manche Käfige schauen konnte.

Ich fand es sehr aufregend die Waschbären, Biber, Pelikane, Steinböcke und Lamas zu beobachten.

Dies fanden meine Zweibeiner auch einen guten Moment um etwas zu trainieren. Jedes Mal wenn ich ein Tier anschaute sagten sie „TOP“ und ich bekam ein Leckerli. Fragt mich nicht warum, denn ich habe selber keine Ahnung.

Dazu konnte ich noch mit ein paar anderen Hunden spielen, es gab viele Junghunde die sozialisiert wurden.