An alle Zweibeiner die wünschen sie wären einen Hund

p1030258

Ich habe es langsam satt von all denen Menschen die meinen, einen Hund zu sein wäre ein Kinderspiel. Wenn man eine Liste machen würde mit Dingen die Zweibeiner am besten können, wäre reklamieren nur ein paar Stellen weiter unten als atmen. Deswegen habe ich beschlossen in diesem Beitrag darüber zu Berichten welch eine Tragödie das Hundeleben eigentlich ist.

Erstens Mal müssen wir unser Leben komplett an unsere Frauchen oder Herrchen anpassen. Wenn ich morgens um 5:00 Uhr aufstehe langweile ich mich erstmals min. drei Stunden bevor ich einen Spaziergang machen darf. Dafür werde ich mitten in meinem Mittagsschlaf geweckt um Gassi zu gehen. Hierbei muss ich mich ihrem Tempo anpassen.

Und wisst ihr was? Ich habe es anscheinend noch gut bei meinen Zweibeiner. Ich habe Mitleid mit all denen Hunden, die bei der Zweibeiner“wahl“ mishandelnde oder keine Dosenöffner erwischt haben. Zweibeiner, ihr habt ein gutes Leben (nehme ich Mal an). Seid optimistisch…

If an optimist had his left arm chewed off by an alligator, he might say, in a pleasant and hopeful voice, „Well, this isn’t too bad. I don’t have my left arm anymore, but at least nobody will ever ask me whether I am right-handed or left-handed,“ but most of us would say something more along the lines of „Aaaaah! My arm! My arm!” – Lemony Snicket

Passt dieses Zitat wohl?

Zweibeiner Tricks: Essen Geber und Tür Öffner

P1010932Ich habe heute entschlossen eine neue Blogreihe zu starten: Zweibeiner Tricks! Wir fangen Mal mit zwei simplen Tricks an.

Der erste Trick kennt fast jeder Hund. Starrt den Zweibeiner während er isst mit euren süssen Hundeaugen an. Manchmal hilft es da noch wenn ihr an den Zweibeiner Beinen kratzt oder ab und zu traurig auf den Boden schaut. Dieser Trick funktioniert nicht bei allen Zweibeinern, aber bei Kindern und alten Zweibeinern hat man eine gute Chance.

Der zweite Trick heisst Tür Öffner und um ihn zu machen muss der Hund (also du) einfach möglichst lärmig mit den Pfoten an der Tür kratzen bis der Zweibeiner kommt und sie öffnet. Wenn er sie wieder schliesst wenn du draussen bist, kratzt du von aussen wieder. So lernt der Zweibeiner die Tür gerade offen zu lassen.

Probleme bei den Tricks? Oder Ideen für andere Zweibeiner Tricks? Schreibt mir in den Kommentaren!

Ich und meine Zweibeiner im Vergleich!

Schon ewig bin ich mir am überlegen was mich von meinem Zweibeinern unterscheidet. Endlich hab ich ein paar interessanter Unterschiede und Gemeinsamkeiten als „Sie laufen auf Zwei Beinen“ gefunden.

Die Gemeinsamkeiten

Wenn’s zum Essen kommt sind wir alle etwas heikel. Die Einen essen kein Fleisch, die anderen am liebsten nur Katzenfutter und die jüngeren rümpfen beim Gemüse essen immer ihre Nase.

Alle mögen es wenn wir auf Spaziergängen andere Hunde treffen. Die Zweibeiner mögen bessonders Spike, der verlangt immer das er gestreichelt wird. 😉

Von uns geht niemand bessonders gerne zum Arzt oder Zahnarzt. Da gehe ich fast schon am liebsten. Leckerli gibts ja nur bei mir!

 

Die Unterschiede

Kater Merlin betrachten die Zweibeiner als liebenswerter Familien Mitglied. Ich betrachte ihn als einen alten, strenger, langweiliger Opa nach dem ich mich leider immer richten muss. Dafür lässt er mir immer etwas Katzenfutter übrig.

Ich begrüsse jeden fremden Hund oder Zweibeiner auf der Strasse voller Freude: probiere hochzuspringen, lecke ihn ab… Die Zweibeiner sagen nur kurz „Guten Tag“ und laufen dann wieder weiter.

Ich steh am Morgen gerne und früh auf! Meine Zweibeiner… sind am Wochenende manchmal noch Mittags im Bett (jetzt zwar weniger, meine Aufweck-Methode hat sich verbessert!)

Meine Zweibeiner essen gerne scharf und manchmal auch ne saure Zitrone oder so. Für mich geht scharf ja noch (hab mal ne Wasabi Erdnuss erwischt), aber wenn man mir ne Zitronenscheibe vor die Nase stellt rücke ich schon weg.